Place ARONA (NO)
print this page

Der Sacro Monte von Arona und das San-Carlo-Denkmal

Carlo Borromeo aus Arona wurde 1565 Erzbischof von Mailand und wurde im Jahr 1610, nur 26 Jahre nach seinem Tod, kanonisiert. Ihm zu Ehren wurde der Sacro Monte auf einen Hügel oberhalb des Lago Maggiore errichtet. Die geografische Lage ist zauberhaft, denn sie bietet einen wunderschönen Blick auf den See mitten in der üppigen Natur der Umgebung der Basilika. Die Bauarbeiten begannen 1614 auf Anstoß von Federico Borromeo, dem Cousin des Heiligen und seinem Nachfolger in Mailand. Der anspruchsvolle ursprüngliche Entwurf, der dem Barockarchitekten Francesco Maria Ricchino aus der Lombardei übertragen worden war, umfasste einen komplizierten Weg aus Kapellen, die das Werk und das geistliche Charisma San Carlos rühmen sollten. Bei der Ausführung traten jedoch verschiedene Probleme auf, die eine Änderung der Anfangsidee erforderten: heute bestehen nur drei der Kapellen. Der Hauptanziehungspunkt ist das 1698 fertiggestellte und vom Kardinal Federico Borromeo und dem Oblaten Marco Aurelio Grattarola, der die Arbeiten leitete, errichtete Denkmal. Das Denkmal zur Überlieferung der Figur des Heiligen über die Jahrhundert sollte auch vom See her sichtbar sein. Der Auftrag für die Kolossalstatue wurde Giovan Battista Crespi, genannt Cerano übertragen, sie ist aus mit dem Hammer bearbeiteten und mit Nägeln und Zugelementen verbundenen Bronzeplatten gebaut. Das 23,40 m hohe Denkmal steht auf einem 11,70 m hohen Granitsockel, die Gesamthöhe beträgt 35,10 m und ist somit nach der Freiheitsstatue in Amerika die zweitgrößte Statue der Welt. Das Denkmal ist begehbar und vom Sockel aus hat man einen wunderbaren Blick in die Landschaft. In der Nähe des Kolossalstandbilds befindet sich die dem Heiligen gewidmete Kirche, die aus zwei Teilen besteht, im ersten Teil findet der Gottesdienst statt und im zweiten befindet sich die "Camera dei Tre Laghi" (Drei.Seen-Kammer) eine Rekonstruktion des Zimmers, wo San Carlo Borromeo in der Burg von Rocca geboren wurde.
Info: WIKIPEDIA

Typology
Sacro Monte
Topic
Seen
Berge